Mikrowelle vintage retro rot blau weissDie Mikrowelle erscheint uns immer noch als modernes Gerät, dabei kann man Sie eigentlich schon als Retro Produkt bezeichnen. Bereits 1947 kam das erste Mikrowellengerät auf den Markt. Dieses war allerdings noch nicht wirklich küchentauglich, weil viel zu schwer und zu groß. Vom Preis mal gar nicht zu sprechen. Die Entwicklung seitdem ist natürlich rasend schnell vorangeschritten und heute sind kleine, günstige Mikrowellen aus modernen Küchen kaum noch wegzudenken. Die grundlegende Technik hat sich allerdings nicht verändert. Dafür aber die Designvarianten. Eine schöne Mikrowelle im Vintage-Look muss nicht hinter Schranktüren versteckt werden, sondern kann als Design-Element jede Küche schmücken. Die Farbauswahl dabei ist enorm Es gibt Modelle im knalligen rot, edlem blau sowie grün, schwarz, creme und viele Farben mehr. Auch bei der Ausstattung muss man keine Abstriche machen. Je nach Wunsch kann man seine Mikrowelle im Retro-Design mit Grill, Backofen und Heißluft bekommen.

Vorschläge für Deine Retro-Mikrowelle

Nachfolgend kommen ein paar Retro Mikrowellen, die uns besonders gefallen haben und von Nutzern gut bewertet wurden. Viele Modelle gibt es auch in unterschiedlichen Farben. Einfach auf auf Bild klicken, um auf die Produktseite zu gelangen. Viel Spaß.

Retro-Mikrowelle mit Grillfunktion in Rot-Chrom

Für Ihre 125 Jahre Jubiläums Edition hat sich Severin etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Mit 700 Watt für die Mikrowelle bzw. 1000 Watt für den Grill hat sie genug Leistung für alle Ansprüche im Haushalt. Auch sonst sie sehr gut ausgestattet. So bietet sie 5 verschiedene Leistungsstufen inkl. Auftauprogramm nach Gewicht und Zeit. Dazu noch 8 verschiedene Automatik-Kochprogramme für die Zubereitung unterschiedlicher Lebensmittel. Eine digitale Multifunktionsanzeige, ein digitaler Timer mit Signalton, eine Quick-Taste für de Sofortstart bei voller Leistung und eine 24h-Uhr runden das Austattungspaket ab. Der absolute Hammer ist aber natürlich das Design. Die grandiose Retro Optik mit viel rot und Chrome-Anmutung verwandelt Deine Küche in ein American Diner.

Vintage Mikrowelle mit Grill in Schwarz

Gorenje möchte mit seiner Classico Collection ein warmes Ambiente in der Küche entstehen lassen und das gelingt ihnen auch. Die traditionellen Linien und klassischen Farben sorgen für einen besonderen Vintage-Look. Dafür sorgen insbesondere auch die Keramik-Bedienknebel mit Altgold-Applikationen. Technisch hat die Mikrowelle auch alles zu bieten, was man sich in einer modernen Küche wünscht. 800 Watt Leistung und ein Fassungsvermögen von 20 Liter reichen für fast alle Ansprüche mehr als aus. Natürlich bietet sie auch alle anderen Komfortprogramme die man braucht. Damit trifft zeitlose Eleganz auf hohe Funktionalität.

Pink Melissa Classico – Ein Traum in Rosa

Ein Traum in Pink! Aber dieser Hingucker hat nicht nur ein einmaliges retro Design zu bieten. Es ist eine top ausgestattete moderne Mikrowelle. Der 20 Liter Garraum mit Glasteller bietet reichlich Platz und auch die Leistung mit 700 Watt genügt allen Anforderungen. Der Mikrowellenherd bietet 5 Leistungsstufen, um fein dosiert Auftauen oder Garen zu können. Dazu gibt es noch einen digitalen 60-Minuten-Timer und ein LED-Display. Also dann Pink Ladies, worauf noch warten!

Klarstein Fine Dinesty 2in1 – Mikrowellenofen mit Grill

Dieses Profi-Kombigerät von Klarstein vereint die Funktionen einer Mikrowelle und eines Grills in sich, was diese 2in1 Mikrowelle zum perfekten Küchenhelfer macht. Egal welche Aufgabe in der Küche ansteht von Garen, Aufwärmen bis zum Auftauen, mit diesem leistungsstarken Gerät geht alles schnell und einfach. Mit 23 Litern Fassungsvermögen, 1000 Watt Grill- und 800 Watt Mikrowellen-Leistung bringt sie reichlich Leistung für die ganze Familie. Und wenn doch mal etwas länger schmoren soll dient sie auch gleich als Backofen. Die Bedienung ist intuitiv gelöst und mit zwölf Automatik- und Kombinationsprogrammen können leicht verschiedenste Gerichte problemlos zubereitet werden. Ganz besonders ist natürlich das Design. Das beleuchtete Display im retro LCD-Look bringt die 50er Jahre zurück in die Küche.

 Die passende Mikrowelle war nicht dabei?

Dann findest Du vielleicht noch ein paar Ideen in dem folgenden Produkt-Karussell oder stöber direkt auf Amazon*.

Wissenswertes

Wie erwärmt eine Mikrowelle die Speisen?

Das Konzept der Mikrowelle ist es Wassermoleküle in Bewegung zu versetzen. Diese sich bewegenden Teilchen reiben aneinander und erzeugen Reibungswärme. Aber wie bewegt man Wassermoleküle? Hierbei bedient man sich einer physikalischen Eigenschaft dieser Moleküle. Es handelt sich nämlich um sogenannte Dipole. Dipole besitzen sowohl eine positive wie auch negative elektrisch geladenen Seite. Also ähnlich eines Magnetes mit seinen +/- Seiten. Genau wie so ein Magnet, kann man das Molekül von außen beeinflussen, wenn man ein entsprechendes Feld anlegt. Bleibt man beim Magneten, ist das magnetische Feld der Erde das analoge Beispiel. Eine magnetische Kompassnadel richtet sich entsprechend des Feldes nach Norden aus. In einer Mikrowelle wird ein elektrisches Feld aufgebaut. Die Wassermoleküle richten sich mit ihren Ladungen entlang dieses Feldes aus.

Wenn man jetzt die Richtung des Feldes ändert, müssen sich alle Moleküle abrupt neu ausrichten, sich also Bewegen. Das hat etwas von einem Gleiswechsel auf einem Bahnhof. Alle strömen erst in die eine dann in die andere Richtung. Wechselt man jetzt die dieses Feld besonders schnell, müssen sich die Wassermoleküle ebenfalls schnell drehen und erzeugen dadurch Reibung mit ihren Nachbarn. Wie man selber schnell durch das Aneinanderreiben der Handflächen testen kann, erzeugt Reibung Wärme und bei schneller Reibung irgendwann Hitze. Daher kann man auch nicht alle Objekte in einer Mikrowelle erhitzen. Ohne Wasser keine Bewegung, keine Reibung, keine Hitze.

Sind Mikrowellenstrahlen gefährlich?

Das elektrische Feld würde, wenn es auf Zellen trifft auch das Wasser in diesen zum Bewegen bringen und erhitzen. Das kann bei einer modernen Mikrowelle aber nicht passieren. Dafür sorgt ein Metallgitter im Gehäuse der Mikrowelle, welches das Feld abschirmt. Natürlich muss dafür die Tür auch fest verschlossen sein. Daher starten moderne Geräte auch nur mit geschlossener Tür.

Weitere Sorgen bestehen hinsichtlich möglicher Krankheiten, insbesondere Krebs, welche durch die Strahlung verursacht werden könnten. Dies kann nach aktuellem Stand der Forschung nicht gestützt werden kann. Zudem sind moderne Geräte so gut abgeschirmt, dass praktisch keine Strahlung entweicht.

Warum dreht sich in den meisten Mikrowellen ein Teller?

Der Sinn hierbei ist ein möglichst gleichmäßiges Erhitzen der Speisen. Innerhalb der Mikrowelle besteht nämlich nicht an jeder Stelle die gleiche Energiestärke. Man spricht in diesem Zusammenhang auch vom Mikrowellenquirl. Durch das Drehen kommen alle Teile der Lebensmittel in den Genuss der Strahlung.

Welche Leistung sollte eine Mikrowelle haben?

Die übliche Leistungsdefinition bei Mikrowellen lautet Watt. Üblich sind dabei Größen von 600 bis deutlich über 1000 Watt. Eigentlich braucht man nicht die ganz hohen Wattzahlen. Speisen können dadurch viel zu schnell überhitzen und eine Dosierung ist schwieriger. Glücklicherweise bieten heutige Geräte oft die Möglichkeit, die Leistung zu variieren.

Experimente in der Mikrowelle

Wer mal wirklich die Grenzen seines neuen Geräts ausloten möchte, der kann sich mal folgende Experimente anschauen. Allerdings auf eigene Verantwortung 😉 Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack:

 

Wenn Du Deine Küche passend einrichten möchtest, schau doch einfach ob sich ein passender Toaster oder Wasserkocher findet.