Retro PopcornboxEine Popcorntüte im klassischen Retro-Look bringt das Kinogefühl in die eigenen vier Wände. Egal, ob mit einer professionellen Popcornmaschine, in der Mikrowelle oder im Topf zubereitet, zu einem Film gehört frisches Popcorn einfach dazu. Meist werden die heißen Maiskörner in einer Schüssel serviert. Wer es aber wirklich originalgetreu haben möchte, kommt an passenden Popcorntüten nicht vorbei. Zudem sind sie günstig und können bequem online bestellt werden.

Original Popcornloop Popcorntüte

Diese Popcorntüten im klassischen Retro-Design sorgen für das besondere Heimkinoerlebnis. Die rot-weiß gestreifte Tüten mit dem Popcornloop Logo erinnern sofort an die Bilder aus der Kindheit. Die Tüten sind aus Papier gefertigt und entsprechen in ihrer Größe ca. einer kleinen Portion im heutigen Kino Im Paket sind 60 Tüten für viele Kinoabende mit frischem Popcorn. Egal ob süß oder salzig, mit dieser hat man immer die richtige Popcorntüte.

Gold-Popcorn-Kästen aus Pappe im Stil alter Filmtheater

Diese goldfarbenen Popcornkästen bestehen aus etwas festerer Kartonage und können leicht in die gewünschte Form gefaltet werden. Neben dem eigentlichen Verwendungszweck, bieten sich diese Boxen im Gegensatz zu einer Popcorntüte aus Papier durch die festere Ausführung auch für viele Verpackungsmöglichkeiten bis hin zur Geschenkverpackung an. Auch Bonbons oder Lakritze können in den Kästen gut aufbewahrt werden. Im Paket sind 50 Kästen, was den Preis nahezu unschlagbar macht. zudem lassen sich die vorgestanzten Pappen platzsparend lagern. So hat man immer einen Vorrat auf Lager, wenn man spontan das Filmtheater nachhause holen möchte.

Set Schalen für Popcorn Hollywood in weiß/schwarz/gold

Eine Popcorntüte in einem etwas anderen Look. Mal nicht im rot-weißen Farbton, sondern angelehnt an die goldenen Zeiten Hollywoods. Die Tüten sind schön stabil und sind schnell zusammengebaut. Das frische Popcorn wird sicher und dicht gehalten und man kann sorglos genießen. Durch die Wahl von Karton als Material kann man auch problemlos Öl verwenden, ohne dass alles gleich durchtropft.
Das schöne Design macht diese Tüten auch zu einem außergewöhnlichen Dekoelement für die nächste Party oder den Kinokeller.

Wer es größer mag – Popkornschüssel mit 6,8 Liter Fassungsvermögen

Wenn eine Popcorntüte nicht mehr ausreicht. Entweder für die ganze Familie oder den Film-Marathon ist diese riesige Popcornschüssel mit einem Fassungsvermögen von 6,8 Liter der passende Begleiter. Die Schüssel ist robust aus Polypropylen gefertigt. Sie ist dadurch gleichzeitig leicht und fest. Kein Knistern, kein verformen. Die Popcornschüssel kann leicht gereinigt und dadurch wiederverwendet werden. Wenn die Größe doch etwas zu üppig erscheint, kann sich mal den kleineren Bruder mit 2,8 Liter anschauen.

Der gepuffte Mais ist der Star in jedem Kino bzw. Heimkino. Aber wo kommt es eigentlich her?

Heute ist das Popcorn, egal ob süß oder salzig, aus Kinosälen in der ganzen Welt schon lange nicht mehr wegzudenken. Der Duft aus der Popcorntüte sorgt direkt für die richtige Kinoatmosphäre. Ursprünglich stammt es, wie soll es auch anders sein, vom amerikanischen Doppelkontinent. In Nord- und Südamerika gehören die gepoppten Maiskörner längst zum Kulturgut. Wann genau der erste gepuffte Mais der Welt zubereitet wurde, kann man heute leider nicht mehr genau nachvollziehen. Angeblich sollen die US-Amerikaner den gepufften Mais erfunden haben, das behaupten sie zumindest.

Die ganze Wahrheit ist das allerdings nicht. Die US-Amerikaner waren nicht die ersten, der Kontinent allerdings stimmt, denn schon die Indianer in Nord- und Südamerika ließen die süßen Körner auspoppen, um sie zu essen oder ihre traditionellen Kleider damit zu verschönern. Die Geschichte reicht allerdings noch weiter in die Vergangenheit zurück.

Schon die Schamanen des Azteken Volks warfen Puff Mais ins Feuer. Das daraus entstandene Popcorn war aber nicht zum Verzehr geeignet, sondern um die Zukunft vorherzusagen. Je nachdem in welcher Form der Mais aus dem Feuer sprang und welche Flugrichtung er bei Aufpoppen einschlug, deutete man den weiteren Verlauf der Geschichte. Bei etlichen Ausgrabungen wurden mindestens 4000 Jahre alte Puffmaiskörner gefunden.

Popcorn heute

Über die Jahre hat sich sowohl der Konsum als auch das Vorkommen gewandelt. Die süßen Maiskörner traten einen Siegeszug in die ganze Welt an. Für viele Menschen sieht ein perfekter Freitagabend folgendermaßen aus: Sie wählen einen guten Film aus, kaufen sich die Kinokarten an der Kasse und los geht’s zur Snack Bar, um sich die obligatorische Popcorntüte zu kaufen. Nahezu jedes Filmtheater, egal ob Blockbuster Kette oder gemütliches Programmkino, hat einen solchen Verkaufsstand.

Was vor einigen Jahrzenten noch diesen Institutionen vorbehalten war, hat längst Einzug in den Lebensmitteleinzelhandel gehalten. Verzehrfertige, schon gepoppte Maiskörner in verschiedenen Verpackungsgrößen- und Formen gibt es in fast jedem Supermarkt zu kaufen. Auch auf Rummelplätzen und Jahrmärkten gibt es die mal süße, mal salzige Köstlichkeit. Es gibt sie in karierten, schlauchförmige Popcorntüten, in kleinen und großen Papp- oder Plastikeimern, mit Schokolade überzogen oder mit Karamell und so weiter, und so weiter. Für die kleinen unter uns gibt es auch buntes Plastik Spielzeug, welches zu Teilen mit dem beliebten Snack gefüllt und mit Lebensmittelfarbe in allen Farben des Regenbogens gefärbt ist. Damit sich die Kinder nicht daran verschlucken, ist der Mais meist feiner gepoppt.

Von den Vereinigten Staaten ausgehend, trat das Korn seit den 1930er Jahren auch seinen Siegeszug nach Österreich, Spanien, Deutschland und der ganzen Welt an. Aber es gibt regionale Unterschiede beziehungsweise Geschmacksvorlieben. Isst man in Südamerika den beliebten Snack gerne gesalzen und mit einem feinen Butteraroma, ist in Nordamerika vor allem die karamellisierte Variante ein echter Verkaufsschlager. In Deutschland mag man es simpel und gezuckert in der Popcorntüte, was in den USA nahezu unbekannt ist. Dort gibt es seit einigen Jahren das sogenannte „Kettle corn“, eine süß-salzige Variante.

Von Kultus bis Kult

War der gepoppte Mais in frühen Kulturen wie der Indianer- und Aztekenkultur, Teil eines Kultus und weniger Nahrungsmittel bzw. Süßigkeit, avancierten die gepoppten Körner während der Großen Depression in den 1930er Jahren zum einem der weltweit beliebtesten Snacks. Diese Entwicklung entstand parallel mit dem Aufstieg des Kinos, ausgehend von der führen Filmindustrie der Vereinigten Staaten, insbesondere Hollywoods. Damit wurde der Snack früh zu einem Teil der Popkultur und die Menschen verbanden es mit der aufkommenden Leidenschaft zu Film und Leinwand.

Mit dem Siegeszug der Filmtheater ab dem Jahr 1930 wurde die Popcorntüte in den Vereinten Nationen von Amerika immer populärer und beliebter. Heute ist eine Popcornmaschine aus keinem Filmtheater der Welt mehr wegzudenken und der Mais wird dem jeweiligen landestypischen Geschmack angepasst. Noch aus den Zeiten der Indianer, die das Korn als Verzierung gebrauchten, stammt ein alter Brauch auf dem amerikanischen Kontinent. Dort fädelt man es zusammen mit Cranberries auf eine Schnur und hängt diese als Schmuck an den Weihnachtsbaum.

Mittlerweile kann man sagen, dass die luftige Köstlichkeit längst selbst zu einem Teil der Popkultur geworden ist. Dazu gehören auch die passenden Accessoires wie die Popcorntüte oder eine passende Schaufel und Maschine.

Generell ist Essen in den letzten Jahren zu einer ganz eigenen Popkultur geworden. Vor allem bekannte und gängige Snacks sowie Süßigkeiten werden in den letzten Jahren immer weiterentwickelt und in einen neuen Zusammenhang gebracht. Der beliebte Heimkino Snack ist dabei ganz vorne mit dabei. Aus Ja oder nein, süß oder salzig, ist ein riesiges Spektrum an verschiedenen Geschmacksrichtungen entstanden. Man findet immer mehr Gefallen an außergewöhnlichen Kreationen des gepopptem Mais.

Retro ist Hip

In Frustphasen wie der heutigen Zeit neigen die Menschen dazu sich die „guten alten Zeiten“ zurück zu wünschen. Der gängige Begriff für diese Sehnsucht nach dem Gestrigen ist „Nostalgie“. Nostalgie ist kein neues Phänomen, sondern Teil der heutigen Retrobewegung.

Was in der Kultur- und Kunstszene schon lange ein Ausdrucksmittel geworden ist, erreicht in den letzten Jahren auch den Bereich der Essenskultur. In vielen Restaurants werden gut bürgerliche Gerichte neu interpretiert, Möbel vergangener Jahrzehnte sind plötzlich das dreifache wert und Retro ist einfach cool. Das zieht sich durch bis zu den Geräten und Zubehör.

Vor allem der poppige Mais verbreitet neben dem Geruch nach Zucker und Karamell auch einen Duft nach Nostalgie und den alten guten Kinozeiten, in denen Stars wie Fred Astaire und Marilyn Monroe leuchteten und die große Liebe oft im einem Kinosessel ihren Anfang nahm. Mit einer klassischen Popcorntüte hat man auch das passende haptische Erlebnis.

Popcorntüten basteln

Wer Zeit und Lust hat, kann problemlos auch eigene Popcorntüten basteln und designen. Dafür braucht man nicht viel Material und mit etwas Geschick und Übung ist so eine Popcorntüte oder Popcornbox schnell gemacht. Wer es mal ausprobieren möchte, dem empfehle ich folgende Seite oder das nachfolgende Video. Viel Spaß beim basteln deine individuellen Popcorntüte.

 

 

Übersicht
product image
Bewertung
1star1star1star1star1star
Erfahrungen
5 based on 1 votes
Allgemein
Retro
Produktname
Popcorntüte